Die italienischen Personalpronomen

    Pronomi personali

    Pronomen oder Pronomina sind Fürwörter, die in der Regel ein Nomen im Satz ersetzen. Zu den Pronomen gehören unter anderem die Personalpronomen, die auf Deutsch auch als persönliche Fürwörter bezeichnet werden. Personalpronomen werden in Subjektpronomen und Objektpronomen unterteilt. Objektpronomen werden zudem nach betonten und unbetonten Pronomen unterschieden.
    Ein wichtiger Unterschied zum Deutschen: Im Italienischen sind die Subjektpronomen nicht obligatorisch. Sie werden in der Regel nur benutzt, wenn man etwas besonders hervorheben möchte.

    Die Subjektpronomen

    Wie bereits erwähnt, sind Subjektpronomen nicht obligatorisch: In der ersten Person Singular wird das Personalpronomen io beispielsweise nur sehr selten gebraucht, da es in der Verbform bereits enthalten ist. Statt Io lavoro a Berlino sagt man kurz Lavoro a Berlino – das „ich“ steckt bereits in der Endung von lavoro.

    Wenn man dagegen die Person betonen möchte, würde man das Subjektpronomen verwenden.
    Io lavoro a Berlino, lui a RomaIch arbeite in Berlin, er in Rom.
    Sei tu il capo! Du bist der Chef!

    Die Subjektpronomen
      Deutsch Italienisch
    Singular ich io
      du tu
      er lui
      sie lei
    Höflichkeitsform  Sie Lei
    Plural wir noi
      ihr voi
      sie loro
    Höflichkeitsform Sie (Loro)/Voi

    Wichtig: Im Italienischen fällt das „es“ der dritten Person Singular weg. „Es gibt“ wird mit c’è (Singular) oder ci sono (Plural) übersetzt.

    Eine veraltete Version der Höflichkeitsform im Plural ist Loro. Heutzutage wird stattdessen Voi benutzt.
    Voi siete i signori Baldini? Sind Sie Herr und Frau Baldini?

    Noch ein Hinweis: Was für den mündlichen Sprachgebrauch gilt, muss nicht unbedingt für die Schriftsprache gelten. Dort findet man nämlich durchaus noch die Formen der 3. Person Singular Nominativ, wie sie früher benutzt wurden. Diese sind:
    egli er
    ella sie
    esso/essa er/sie/es

    Die unbetonten direkten Objektpronomen

    Direkte Objektpronomen ersetzen im Satz das Objekt im Akkusativ. Wie stellen zunächst die unbetonten Objektpronomen vor, anschließend wird auf die betonten Objektpronomen eingegangen und der Unterschied zwischen den beiden Varianten verdeutlicht.

    Hier eine Übersicht der italienischen unbetonten direkten Objektpronomen:

    Die unbetonten direkten Objektpronomen
      Deutsch Italienisch
    Singular mich mi
      dich ti
      ihn lo/l'
      sie la/l'
    Höflichkeitsform Sie La
    Plural uns ci
      euch vi
      sie li/le
    Höflichkeitsform Sie Vi

    Das direkte Objektpronomen steht immer direkt vor oder nach einem Verb.
    Compra un libro. Er/Sie kauft ein Buch. → Lo compra. Er/Sie kauft es.
    Compra il libro! Kauf das Buch! → Compralo! Kauf es!

    Wichtig: Lo und la werden vor den konjugierten Formen von avere zu l’ verkürzt, weil im Italienischen das h stumm ist.
    Ho comprato il libro. Ich habe das Buch gekauft. → L'ho comprato. Ich habe es gekauft.

    Die unbetonten indirekten Objektpronomen

    Die indirekten Objektpronomen ersetzen die indirekten Objekte im Dativ.
    I miei suoceri mi hanno regalato un libro. Meine Schwiegereltern haben mir ein Buch geschenkt.

    Hier eine Übersicht der italienischen unbetonten indirekten Objektpronomen:

    Die unbetonten indirekten Objektpronomen
      Deutsch Italienisch
    Singular mir mi
      dir ti
      ihm gli
      ihr le
    Höflichkeitsform Ihnen Le
    Plural uns ci
      euch vi
      ihnen (loro)/gli
    Höflichkeitsform Ihnen Vi

    Kombinierte Pronomen

    Achtung! Wenn nach den indirekten Objektpronomen mi, ti, ci und vi ein direktes Objektpronomen in der 3. Person steht (lo, la, li, le), verwandeln sich erstere in respektive me, te, ce und ve:
    Me lo dai? Gibst du es mir?
    Te lo dico dopo. Ich sage es dir später.
    Eine Ausnahme bilden die Pronomen gli und le/Le. Vor lo, la, li und le verbinden sie sich mit dem direkten Objektpronomen und werden zu glielo, gliela, glieli und gliele.

    Hier eine Übersicht:

    Indirekte Objektpronomen + direkte Objektpronomen
      lo la li le
    mi me lo me la me li me le
    ti te lo te la te li te le
    gli glielo gliela glieli gliele
    le glielo gliela glieli gliele
    ci ce lo ce la ce li ce le
    vi ve lo ve la ve li ve le

    Die betonten direkten Objektpronomen

    Schauen wir uns die betonten direkten und indirekten Objektpronomen zunächst mal in den folgenden Tabellen an. Im nächsten Schritt wird dann genauer erklärt, wann die betonten Objektpronomen verwendet werden.

    Die betonten direkten Objektpronomen
      Deutsch Italienisch
    Singular mich me
      dich te
      ihn lui
      sie lei
    Höflichkeitsform Sie  Lei
    Plural uns noi
      euch voi
      sie loro
    Höflichkeitsform Sie Voi

    Die betonten indirekten Objektpronomen

    Die betonten indirekten Objektpronomen sind dieselben wie die betonten direkten Objektpronomen mit einem a davor, welches für das Dativ steht.

    Die betonten indirekten Objektpronomen
      Deutsch Italienisch
    Singular mir a me
      dir a te
      ihm a lui
      ihr a lei
    Höflichkeitsform Ihnen a Lei
    Plural uns a noi
      euch a voi
      ihnen a loro
    Höflichkeitsform Ihnen a Voi

    Verwendung von betonten Objektpronomen

    Wann werden die betonten Objektpronomen also verwendet? Hauptsächlich in folgenden Fällen:

    • Wenn das Objekt hervorgehoben werden soll
      Hanno chiamato te. Sie haben dich angerufen.
      Abbiamo voluto lui. Wir haben ihn gewollt.

    • Nach Präpositionen
      Veniamo subito da voi. Wir kommen sofort zu euch.
      Perché non ci rivolgiamo lei? Warum wenden wir uns nicht an sie?
      Vieni al cinema con me? Kommst du mit mir ins Kino?

    • In Ausrufen wie
      Povero me! Ich Ärmster!
      Beati voi! Ihr Glücklichen!

     

    Übung: I pronomi personali

    Testen Sie sofort, was Sie gelernt haben. Hier finden Sie eine Übung zu diesem Thema:

    I pronomi personali

    Werbung
    <
    >