Adjektive und Adverbien im Italienischen

    Aggettivi avverbi

    Adjektive sind Eigenschaftswörter – sie beschreiben, wie etwas ist. Adverbien sind Umstandswörter – sie beschreiben, wie etwas passiert (in welcher Intensität oder unter welchen Umständen). Für Verwirrung sorgen im Italienischen beispielsweise die Adjektive in adverbialer Funktion, und bei den Adverbien der Zeit hilft leider nur Auswendiglernen...

    Der Unterschied zwischen Adjektiven und Adverbien

    Adjektive beschreiben Eigenschaften und stehen meist hinter dem Subjekt.
    una casa bella / ein schönes Haus
    un libro interessante / ein interessantes Buch.

    Adverbien dagegen sollen Handlungen einordnen (beispielsweise zeitlich, räumlich oder im Bezug auf die Intensität), sie beschreiben die Umstände einer bestimmten Handlung oder geben an, wie etwas getan wird.
    Tommaso cucina bene. Tommaso kocht gut.

    Regeln zur Verwendung von Adjektiven

    • Adjektive passen sich in Genus (männlich/weiblich) und Numerus (Singular/Plural) dem Wort an, auf das sie sich beziehen.
      un librbello ein schönes Buch; due libri belli  zwei schöne Bücher
      un uomtedesco ein deutscher Mann; due uomintedeschi zwei deutsche Männer
      una ragazzitaliana ein italienisches Mädchen; due ragazze italiane zwei italienische Mädchen

    • Ist von mehreren Sachen oder Personen die Rede und ist mindestens eine davon männlich, wird die männliche Endung verwendet.
      un ragazzo e una ragazzitaliani

    • Eine Besonderheit ist das Adjektiv bello (schön). Hier zeigt der bestimmte Artikel des Wortes an, wie sich das Adjektiv verändert:

    Nomen Adjektiv Beispiel
    il bambino bel bel bambino
    la signora bella bella signora
    l'albero bell' bell'albero
    lo scherzo bello bello scherzo
    i cavalli bei bei cavalli
    le ragazze belle belle ragazze
    gli stivali begli begli stivali
    • Manche Adjektive sind unveränderlich. Dazu gehören zum Beispiel einige Farbadjektive (blu, rosa, lilla) oder manche Adjektive, die aus anderen Sprachen übernommen wurden (super, chic).

    Die Bildung von Adverbien

    • Die meisten Adverbien sind eigenständige Wörter, die man auswendig lernen muss.

    almeno wenigstens
    bene gut
    dappertutto überall
    forse vielleicht
    ieri gestern
    infatti nämlich
    inoltre außerdem
    intanto zwischenzeitlich
    mai nie
    male schlecht
    molto/tanto viel
    oggi heute
    persino sogar
    poco wenig
    poi dann
    presto früh
    pure obwohl/dennoch/ebenso
    sempre immer
    spesso oft
    subito sofort
    tardi spät
    volentieri gern

    • Andere Adverbien können von Adjektiven abgeleitet werden, indem man an die weibliche Form des Adjektivs die Endung –mente anhängt.
      veloce (schnell) → velocemente
      lenta (langsam) → lentamente
      onesta (ehrlich) → onestamente

    Adjektive oder Adverbien?

    Für Verwirrung sorgen Adjektive, die in bestimmten Ausdrücken als Adverbien benutzt werden, also so genannte Adjektive in adverbialer Funktion. In diesen Fällen sind die Adjektive unveränderlich.
    ridere forte – laut lachen
    parlare chiaro – klar sprechen

     

    Übung: Aggettivi e avverbi

    Testen Sie sofort, was Sie gelernt haben. Hier finden Sie eine Übung zu diesem Thema:

    Aggettivi e avverbi

    Werbung
    <
    >