Deutsch-italienische Sprachfallen

    falsche Freunde
    Von Sara Cavallari

    „Falsche Freunde“ sind Wortpaare aus verschiedenen Sprachen, die sich zwar klanglich sehr ähneln, jedoch unterschiedliche Bedeutungen haben. Falsche Freunde führen oft zu fehlerhaften Übersetzungen, lustigen Zweideutigkeiten oder peinlichen Missverständnissen. In diesem Artikel stellen wir Ihnen einige deutsch-italienische Sprachfallen vor.  

    Es gibt mehr als 1.200 solcher deutsch-italienischer Wortpaare. Hier einige Beispiele:

    • ente
      Das Wort Ente bezeichnet im Italienischen keinen Wasservogel, sondern eine Einrichtung oder einen Verein.

    • regalo
      Es handelt sich hierbei nicht um ein Möbelstück, sondern um ein Geschenk.

    • canna
      Sollten Sie eine Kanne benötigen und bestellen eine canna, fragen Sie eigentlich nach einem Joint.

    • gattina
      Bezeichnen Sie bitte nicht die Frau eines Bekannten als gattina, das würde sie beleidigen. Gattina bedeutet Kätzchen.

    • cantina
      Wenn Sie Ihren Kollegen zum Essen einladen möchten, gehen Sie bitte nicht in die cantina, in den Keller!

    • Po
      Achtung! So heißt der längste Fluss Italiens.

    • affare
      Wenn Ihnen jemand erzählt: „Ho fatto un buon affare”, dann hat derjenige keine Affäre gehabt, sondern ein gutes Geschäft gemacht.

    • autista
      Der Mann am Steuer ist kein Autist, sondern der Fahrer.

    • cozze
      So unappetitlich es auch klingt, es handelt sich hierbei um ein köstliches Gericht: Miesmuscheln.

    Alles paletti oder picobello?

    Auch Pseudoentlehnungen, also Wörter, die zwar wie ein Fremdwort anmuten, in der vermeintlichen Herkunftssprache jedoch keine Bedeutung haben, fallen in die Rubrik der „falschen Freunde.“ Diese Pseudoentlehnungen aus dem Italienischen – auch Scheinitalianismen genannt – haben Sie bestimmt schon einmal gehört:

    • Alles paletti!
      Der Ursprung dieser Redewendung – die in etwa „alles einwandfrei“ bedeutet – ist unbekannt. Im Italienischen jedenfalls wird sie nicht verwendet und hat auch keine Bedeutung.

    • picobello
      Dieses Wort – eine Italianisierung von „piekfein“ – bedeutet so viel wie einwandfrei. Der zweite Teil des Wortes kommt zwar vom Italienischen bello (schön), der ganze Ausdruck existiert im Italienischen jedoch nicht.

    • null problemo
      Weder den ganzen Ausdruck noch einzelne Wörter davon gibt es im Italienischen. Problem heißt auf Italienisch problema.

    • tutti frutti
      Das italienische tutti frutti bezeichnet eine Süßspeise oder ein Speiseeis mit vielen verschiedenen Früchten. Im Italienischen fehlt die deutsche Bedeutung, nach der Tuttifrutti auch eine Mischung aus vielen verschiedenen Dingen beschreibt.

    • uno momento
      Häufig falsch verwendet, richtig heißt es un momento.

    • Leporello
      Leporello bezeichnet ein faltbares Heft, das zierharmonikaartig zusammengeklappt werden kann. Im Italienischen hat es jedoch nicht die gleiche Bedeutung. Der Name geht auf Mozarts Opernfigur Leporello zurück, den Diener des Frauenhelden Don Giovanni.

    Buchempfehlungen aus der Adesso-Redaktion

    Buchtipp 1: Piccolo Dizionario dei Falsi Amici

    Eine alphabetische Liste der falschen Freunde für deutsche Italienischlerner finden Sie im Piccolo Dizionario dei Falsi Amici (Reclam). Hier werden auch Wörter aufgelistet, deren Schreibweise im Deutschen und Italienischen ähnlich ist, deren Betonung sich jedoch unterscheidet, wie etwa beim deutschen Kredit und dem italienischen credito.

    Buchtipp 2: Ho capito! Typische Italienisch-Fehler sicher vermeiden

    Übungen zum Thema falsche Freunde, aber auch Tipps zu Gepflogenheiten in Italien finden Sie in Ho capito! Typische Italienisch-Fehler sicher vermeiden (Compact Silver Line). Hier lernen Sie zum Beispiel, dass Andrea in Italien ein männlicher Name ist oder dass man auf In bocca al lupo! nicht mit Auguri! antwortet.

    Buchtipp 3: Troubleshooter Italienisch: Typische Fehler vermeiden

    Noch umfassender ist Troubleshooter Italienisch: Typische Fehler vermeiden (Hueber): Hier finden Sie auf 234 Seiten zahlreiche Tipps und Übungen zu typisch deutschen Fehlern, beispielsweise wie man das -s in borsa und paese korrekt ausspricht.

     

    Übung: falsche Freunde

    Testen Sie sofort, was Sie gelernt haben. Hier finden Sie eine Übung zum Thema „falsche Freunde“:

    Falsi amici

    Werbung
    <
    >